Fitnesstrainer A-Lizenz

Umsatzsteuerbefreit nach § 4 Nr. 21 UStG799,00 

Kategorie:

Beschreibung

 

Fitnesstrainer A-Lizenz Video

 

Exklusive Vorteile

  • Online, flexibel & ortsunabhängig
  • 1 Ausbildung – Experte in 4 Trainingsbereiche
  • Umfassendes Wissen über die Trainingsbereiche Freihanteltraining, Functional
    Training, Schlingentraining und Faszientraining
  • über 58 Praxistipps für sofortige Umsetzung
  • Staatlich zugelassen & geprüft von der ZFU
  • Nur 1 Präsenztag

 

Warum diese Lizenz?

Nach der Fitnesstrainer B-Lizenz der KAF Akademie hat man zwar mehr als nur Grundwissen erlangt, aber ausgelernt ist man noch lange nicht! Die Welt rund um das Thema Fitness bietet weitaus mehr als nur das Gerätetraining und die Kunden im Fitnessstudio verlangen von dir als Trainer, dass du dich auch in anderen Bereichen bestensauskennst.

Doch welche Art von Training ist für den Großteil der Fitnessstudio-Kunden interessant? Tim Kinalzyk und Max Fischl wissen durch ihre langjährige Erfahrung als Fitnesstrainer genau, wie die Kunden trainieren wollen und haben die wichtigsten Trainingsbereiche in eine praxisorientierte A-Lizenz verpackt.

 

Du lernst…

  • die Ausführung aller wichtigen Übungen aus dem Freihanteltraining kennen und weißt genau, wie du sie erklären musst und wie du bei auftretenden Problemen handeln kannst
  • wie du einen Functional Trainingsplan oder –Kurs mit Hilfe von Mobility-Übungen, speziellen Warm-up Programmen bis hin zu funktionellem Kraft- und Ausdauertraining erstellen kannst
  • wie du die Kraft, Koordination, Ausdauer und Beweglichkeit deiner Kunden mit dem Schlingentrainer trainieren und somit verbessern kannst – unabhängig vom Trainingslevel deines Kunden
  • welche positiven Effekte das Faszientraining mit sich bringt, die Anwendung in der Praxis und in welchem Fall das Rollen auf der Hartschaumrolle Sinn macht

Mit der praxisorientierten Fitnesstrainer A-Lizenz erweiterst du dein Trainingswissen als Fitness- oder Personal Trainer/in enorm und kannst deinen Kunden ein vielfältiges, abwechslungsreiches und effektives Training bieten. Du wirst zu dem Trainer, der sich bestens in diesen Bereichen auskennt und den andere Kollegen fragen werden, wenn sie Fragen zu fortgeschrittenen Übungen oder speziellen Trainingszielen haben.

 

Weitere Vorteile

Abschluss und Anerkennung

Die Fitnesstrainer A-Lizenz wurde (wie auch die anderen Lizenzen der KAF Akademie) von der „staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)“ geprüft und staatlich zugelassen.​Da die Abschlussprüfung die Themen Freihanteltraining, Functional Training, Schlingentraining und Faszientraining prüft, erhältst du neben dem Zertifikat der „Fitnesstrainer/in A-Lizenz“ noch folgende zusätzlichen Zertifikate:

  • „Coach für Freihanteltraining“
  • „Functional Trainer/in“
  • „Coach für Schlingentraining“
  • „Faszientrainer/in“

Die ausgestellten Zertifikate sind weltweit anerkannt und lebenslang gültig – sie müssen nicht erneuert werden.

Praxisorientiert

Als Fitness- bzw. Personal Trainer/in sollte man natürlich grundlegendes Wissen über Anatomie und Physiologie besitzen, welches bereits in der B-Lizenz vermittelt wurde. Aufbauend auf diesem Wissen liegt bei der A-Lizenz der Fokus hauptsächlich auf der Praxis inkl. zahlreicher Übungen.

Die Kunden eines Fitnessstudios kommen nach einigen Wochen auf dich zu und möchten frei oder funktionell trainieren oder sie fragen, was es mit dem Schlingen- oder Faszientraining auf sich hat. Genau da setzt die Fitnesstrainer A-Lizenz an – du sollst Antworten auf diese Fragen kennen und wissen, wie du mit den Kunden im Training den nächsten Schritt gehen kannst, damit sie ihre Ziele schneller und effizienter erreichen.Die 58 Praxistipps unterstützen diesen Fokus und sorgen ebenfalls dafür, das theoretische Wissen direkt in der Praxis anwenden zu können.

Verständlichkeit

Die Absolventen der B-Lizenz schätzen die leicht verständlichen Videos, in denen unser Dozent Tim Kinalzyk die Inhalte auf einfache Art und Weise erklärt. Auch in der Fitnesstrainer A-Lizenz hat die gute Verständlichkeit oberste Priorität. ALLE im Skript enthaltenen Inhalte werden von Tim zusätzlich in anschaulichen Videos erklärt. Dadurch stellen wir sicher, dass du wirklich alles verstehst und so viel wie möglich für deine erfolgreiche Zukunft lernst. Wir lassen kein Thema aus, das für dich als Fitnesstrainer/in relevant sein könnte.

Persönliche Weiterbildung

Auch wenn es nicht dein Ziel ist, Fitnesstrainer/in zu werden, wirst du durch die praxisnahen Inhalte und Übungen dein eigenes Training auf das nächste Level heben können! Du kannstz.B. kontrollieren, ob du die Freihantelübungen korrekt ausführst oder dir selbst funktionelle Trainingspläne mit Inhalten aus dem Kettlebell-, Schlingen- oder Faszientraining erstellen.

 

Du bist dir noch nicht sicher?

Dann sichere dir jetzt den kostenlosen Demozugang und erhalte so exklusive Einblicke in die erste Lektion der A-Lizenz

 

Anmerkung: Auf dem Produktbild sind Dekorationselemente enthalten wie z.B. IPad, Handy… Diese sind nicht im Kaufpreis enthalten.

Ausbildungsinhalte

In 6 Lektionen erhältst du das komplette Know-how, das du als Fitnesstrainer/in benötigst.
Im Folgenden siehst du, was dich in der Fitnesstrainer A-Lizenz erwartet:

LEKTION 1 – SOCIAL SKILLS ALS FITNESSTRAINER
Trainingswissen ist wichtig, aber wenn du nicht weißt, wie du mit deinen Kunden
kommunizieren sollst, damit sie dich sympathisch finden und gerne auf dich als Trainer
zukommen, bringt das Trainingswissen recht wenig. In dieser Lektion erfährst du, wie du
deine Kunden serviceorientiert betreust, Körpersprache bewusst einsetzt und richtig mit den
Mitgliedern kommunizierst.

LEKTION 2 – FREIHANTELTRAINING
Um Freihanteltraining zu verstehen, benötigt man ein Grundwissen über Biomechanik und
Training mit Lang- oder Kurzhanteln. Dies wird am Anfang der ausführlichen Lektion über
Freihanteltraining erläutert.
Im Anschluss daran werden die wichtigsten Übungen der grundlegenden Bewegungsmuster
detailliert beschrieben. Es wird konkret darauf eingegangen, wie man sich optimal auf jede
Übung vorbereitet, wie die Grundtechnik funktioniert und was bei auftretenden Problemen
beim Erlernen der Ausführung zu tun ist. Außerdem wird gezeigt, wie man die Technik der
Kunden mit der Zeit verbessern kann, damit sie in der jeweiligen Übung immer stärker und
besser werden.
Bei den verschiedenen Bewegungsmustern wird nicht nur jeweils detailliert in Videos und im
Skript eine Übung beschrieben und erklärt, sondern es werden mehrere wichtige Übungen
besprochen, die diesem Bewegungsmuster zuzuordnen sind.

Folgende Bewegungsmuster und deren Übungen werden behandelt:

  • Squat (inkl. High- und Low Bar-Kniebeuge, Frontkniebeuge, Goblet Squat,
    Ausfallschritt mit der Lang- und Kurzhantel)
  • Hinge (inkl. (Sumo-)Kreuzheben, “gestrecktes” & rumänisches Kreuzheben, Hip
    Thrust)
  • Horizontal Push (inkl. Langhantel-, Kurzhantel-, Negativbank- und
    Schrägbankdrücken, Dips)
  • Vertical Push (inkl. Langhantel- und Kurzhantel-Schulterdrücken, Seitheben)
  • Horizontal Pull (inkl. Langhantel- und Kurzhantelrudern, Rudern am Kabelzug)
  • Vertical Pull (inkl. Klimmzug und Klimmzug-Varianten, Latzug)

LEKTION 3 – FUNCTIONAL TRAINING
Functional Training ist ein Trend, der seit Jahren anhält – doch was bedeutet dieser Begriff
eigentlich genau? Diese Frage wird in Lektion 3 eindeutig geklärt und du weißt genau,
welche Merkmale ein funktionelles Training ausmachen.
Neben theoretischem Wissen über die Grundlagen des Functional Trainings – Mobilität und
Stabilität – werden genau die Übungen gelehrt, die eine Functional Training-Einheit
ausmachen.
Mit den Übungen zur Gelenkmobilisation, Aktivierung der Muskulatur und zum dynamischen
Aufwärmen lernst du ein abwechslungsreiches Warm-up Programm kennen, das deine
Kunden begeistern wird – das Aufwärmprogramm auf dem Cardiogerät wird also ​
überflüssig. Im Anschluss daran wird aufgezeigt, wie die verschiedenen Bewegungsmuster
funktionell trainiert werden können, wobei dem Core-Training eine besondere Rolle
zukommt. Die funktionellen Kraft- und Ausdauerübungen werden deine Trainingsprogramme
auf das nächste Level heben. Außerdem erfährst du, wie man Sportler trainieren muss,
damit sie sich in ihrer Sportart verbessern und du lernst, abwechslungsreiche funktionelle
Trainings- oder Kurspläne zu erstellen.

LEKTION 4 – SCHLINGENTRAINING
Der Schlingentrainer ist ein vielseitiges Trainingstool, das von den verschiedensten
Fitnessstudio-Mitgliedern gerne genutzt wird. Du lernst in dieser Lektion, wie du ihn in der
Praxis einsetzt, damit du ein forderndes Trainingsprogramm nur mit dem Schlingentrainer
mit deinen Kunden absolvieren kannst.
Neben dem Training der wichtigsten Bewegungsmuster mit verschiedenen
Schwierigkeitsgraden lernst du außerdem weitere Kräftigungsübungen für die Muskulatur
des ganzen Körpers kennen. Doch die Kraft ist nicht die einzige sportmotorische Fähigkeit,
die sich mit diesem Trainingsgerät hervorragend trainieren lässt – du lernst Cardioübungen
kennen, die deine Kunden ordentlich ins Schwitzen bringen werden. Die Übungen zur
Beweglichkeit runden die Trainingseinheit mit dem Schlingentrainer ab.
Alleine diese Lektion enthält über 70 Übungen und Übungsvarianten.

LEKTION 5 – FASZIENTRAINING
Viele Mythen kursieren um dieses Thema. Können Faszien verkleben? Kann man Faszien
dehnen? Verbessert das Rollen die Regeneration?
In dieser Lektion lernst du, was wissenschaftlich belegt oder nichts als ein Mythos ist. Das
hilft dir dabei, keine falschen Versprechungen gegenüber deinen Kunden zu machen und
ihnen genau mitteilen zu können, was sie vom Training mit der Hartschaumrolle erwarten
können – sehr professionell!
Außerdem lernst du, welche myofaszialen Leitbahnen wissenschaftlich belegt sind und wie
du im Training von diesem Wissen profitieren kannst.
Abschließend erfährst du, wie die Übungen mit der Hartschaumrolle durchzuführen sind und
an welchem Zeitpunkt während der Trainingseinheit der Einsatz Sinn macht.

LEKTION 6 – TRAININGSPLANUNG
In dieser Lektion wird gezeigt, wie man einen ganzheitlichen Trainingsplan mit den in dieser
Ausbildung vermittelten Übungen erstellen kann. Dafür werden Personen als Beispielkunden
herangezogen, die typische Ziele eines Fitnessstudio-Besuchers verfolgen. Somit bist du
optimal auf die Praxis vorbereitet und weißt, welche Art von Training bei den typischen
Fitnesszielen sinnvoll ist.

B-Lizenz Absolventen der KAF Akademie

Dir kommen diese Themen bekannt vor? Gut möglich, denn der Bonus-Bereich der B-Lizenz enthielt ebenfalls Inhalte über Freihanteltraining, Schlingentraining und Functional Training. Doch wo liegt eigentlich der Unterschied? Reichen die Inhalte aus der B-Lizenz nicht aus?​ Um die Unterschiede zu erkennen, muss man die Begriffe nur wörtlich nehmen. Der Bonus-Bereich enthält ergänzende Videos zur B-Lizenz über die angesprochenen Themen, mit der A-Lizenz absolvierst du eine komplette Ausbildung in diesen Bereichen und erhältst mehrere Zertifikate (siehe “Abschluss und Anerkennung”). Zusätzlich dazu ist der Bonus-Bereich der B-Lizenz Ausbildung freiwillig, bei der A-Lizenz wirst du in diesen Themen umfangreich ausgebildet und geprüft.

Innerhalb der A-Lizenz sind die genannten Themen (zusätzlich der großen Lektion “Faszien”) sehr viel detaillierter besprochen, die bestehenden Videos wurden größtenteils neu aufgenommen und es kamen viele Themen inkl. neuer Videos dazu. Die Inhalte des Bonus-Bereichs der B-Lizenz decken nur einen kleinen Teil der Inhalte der A-Lizenz Ausbildung ab (zusätzlich stehen dir hier auch alle Inhalte im Rahmen des ausführlichen Lehrskripts zur Verfügung).

Ablauf

Anmeldung & Dauer
Du meldest dich online für die Fitnesstrainer A-Lizenz an und hast 6 Monate Zeit, um die
Ausbildung zu absolvieren. Du hast außerdem die Möglichkeit, die Ausbildung jetzt zu
kaufen und später zu starten – die 6 Monate fangen erst bei tatsächlichem
Ausbildungsbeginn an.

Inhalt
Im Mitgliederbereich warten 6 spannende Lektionen auf dich. Jede Lektion enthält mehrere
Videos, in denen dir unser Dozent Tim das komplette Fachwissen und die zahlreichen
Übungen leicht und verständlich erklärt. Begleitend dazu erhältst du ein detailliertes
Lehrskript als PDF – die gedruckte Version kann separat erworben werden.

Lernzielkontrollfragen
Du bearbeitest die erste Lektion, siehst dir die Videos an und liest das Skript dazu durch.
Wenn du der Meinung bist, du hast den Stoff verstanden, dann startest du den ersten,
kleinen Test: die Lernzielkontrollfragen. Dich erwarten meist 3-8 Fragen über den Inhalt
dieser Lektion, die korrekt beantwortet werden müssen, um zum nächsten Abschnitt der
Lektion bzw. direkt zur nächsten Lektion zu gelangen. Hast du nicht alle Fragen korrekt
beantwortet, kannst du dir den Inhalt natürlich erneut ansehen und danach so oft wie nötig
wieder zu den Fragen zurückkehren.

Online-Zwischenprüfung: Theorie
So arbeitest du dich Schritt für Schritt durch die Ausbildung, bis du bei Lektion 6 angelangt
bist. Hast du die Fragen zu Lektion 6 richtig beantwortet, ist der nächste Schritt die Online-
Zwischenprüfung. 50 Multiple Choice-Fragen dienen dir als Vorbereitung auf die
theoretische Abschlussprüfung an deinem Präsenztag.

Anmeldung zum Präsenztag​
Hast du die Online-Zwischenprüfung bestanden und das Gefühl, du beherrschst die
prüfungsrelevanten Themen, meldest du dich für deinen Präsenztag an. Du vereinbarst an
deinem Wunschstandort (siehe Prüfungsorte und -termine) einen Termin und triffst dort
deinen Dozenten.

Präsenztag

Abschlussprüfung Teil 1 – Theorie
An deinem Präsenztag hast du zunächst die Möglichkeit, alle offenen Fragen zum Inhalt der
Ausbildung mit deinem Dozenten zu klären. Im Anschluss daran schreibst du die
theoretische Abschlussprüfung, auf die du durch die Lehrmaterialien bestens vorbereitet
bist. Sie besteht aus 50 Single- und Multiple Choice-Fragen, von denen du 60 % richtig
beantworten musst.

Abschlussprüfung Teil 2 – Trainingsplanerstellung
Im Anschluss daran erstellst du im zweiten Teil der Prüfung anhand eines vorgegebenen
Beispiels einen Trainingsplan. Hierfür hast du 20 Minuten Zeit.

Praktische Ausbildung
Nach den ersten beiden Teilen der Abschlussprüfung hast du die Möglichkeit, eine kurze
Pause einzulegen. Im Anschluss daran startet die praktische Ausbildung und der Dozent
geht mit dir die wichtigsten, prüfungsrelevanten Übungen durch und übt diese in der Praxis
mit dir. Danach bist du optimal auf die praktische Abschlussprüfung vorbereitet.

Abschlussprüfung Teil 3 – praktische Prüfung
Nun ist dein praktisches Wissen gefragt! Du bekommst eins von vier Bewegungsmustern
zugelost, zu dem du verschiedene Übungen aus dem Freihanteltraining, Functional Training,
Schlingentraining und Faszientraining vorzeigst. Du bist der Trainer und der Dozent oder ein
anderer Teilnehmer ist in diesem Rollenspiel dein Kunde. Hier kannst du die in der
Ausbildung erlernten Übungen anwenden und zeigen, dass du sie leicht & verständlich
einem Kunden erklären kannst. Durch die gute und ausführliche Vorbereitung unserer
Ausbildung wird dir die Abschlussprüfung leicht fallen, einem erfolgreichen Bestehen der
Prüfung steht also nichts im Wege.

Gespräch mit deinem Dozenten
Danach bespricht der Dozent mit dir deine Prüfungsergebnisse. Er geht mit dir gemeinsam
die theoretische Abschlussprüfung durch, damit du aus eventuell falsch beantworteten
Fragen lernen kannst. Außerdem gibt er dir bezüglich der Trainingsplanerstellung und der
praktischen Prüfung Feedback und teilt dir mit, ob du diese ebenfalls bestanden hast.
(Wurde die vorgegebene Punktzahl in einem Prüfungsteil nicht erreicht, muss nur diese
Prüfung wiederholt werden.)

Zertifikat als staatlich lizenzierte/r „Fitnesstrainer/in A-Lizenz“
Hast du die theoretische und praktische Abschlussprüfung bestanden, gratuliert dir der
Dozent und du erhältst deine Zertifikate. Du bist jetzt lizenzierte/r „Fitnesstrainer/in A-Lizenz“
mit einer staatlich zugelassenen Ausbildung!

Voraussetzungen

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Eine von der ZFU staatlich zugelassene B-Lizenz muss bei Anmeldung zur Prüfung
    nachgewiesen werden und dient als Grundlage für die Fitnesstrainer A-Lizenz
  • Allgemeines Interesse an Fitness ist wünschenswert

Prüfungsorte und -termine

Du kannst an einem der folgenden Standorte deine Prüfung absolvieren. Wann? Das vereinbarst du individuell mit deinem Dozenten vor Ort. Weitere Standorte werden in Kürze folgen.

  • München
  • Regensburg
  • Hamburg
  • Stuttgart
  • Berlin
  • Leipzig
  • Düsseldorf
  • Luzern, Schweiz

Die Prüfungsgebühr beträgt 99,- € und muss vor Ort vom Teilnehmer an den Dozenten gezahlt werden.

0
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZum Shop zurückkehren
      []